Schlagwort-Archive: Videos

VOLLE ACTION! – im Harz!

Volle Action zu jeder Jahreszeit im Harz! Abenteurer und Draufgänger können die Berge auf rasanten Abfahrten mit Sommerrodelbahnen, Mountainbike- und Skipisten herunterbrettern.

Volle Action zu jeder Jahreszeit im Harz!

Etwas gemächlicher lässt es sich beispielsweise durch Baumwipfel schweben oder den Ausblick in luftigen Höhen aus einer der vielen Seilbahnen heraus genießen. Falls das Wetter mal nicht mitspielen sollte, können sich kleine und große Wasserraten in tollen Spaßbädern austoben. Luke und Hanna finden für jeden Geschmack das richtige Erlebnis.

WEB: https://www.brockenbande.de/erlebnisse/volle-action

Harz VLOG: Elektro-Roller

Begleitet uns heute nach Salzgitter Bad, denn dort haben wir uns einen E-Roller gemietet.

Vorab erklären wir Euch, wie man dafür eine App installiert und was man alles beachten sollte. https:// www.harz-tv-goslar.de Twitter: @harztvgoslar Facebook: @harztvgoslar Instagram: @harztvgoslar Telegram: @harztvgoslar Harz TV das Bürgerfernsehen aus Goslar, wir senden seit 1997 bei TV38.

Web: https://www.harz-tv-goslar.de

Harzhexe – Halberstädter Dom im Harz

Hallo ich bin Thea, Eure virtuelle Harzhexe.
Ich werde Euch, an viele schöne und historische Orte
im Harz führen. Und den Harz, hier unter HarzTour.de vorstellen.

Halberstädter Dom im Harz

Heute berichte ich vom Halberstädter Dom. Der Dom St. Stephanus und St. Sixtus in Halberstadt, eine evangelische Kirche, gilt als einer der wenigen großen Kirchenbauten des französischen Kathedralschemas in Deutschland. Er befindet sich inmitten von romanischen, barocken, neogotischen und modernen Bauten am Rande des historischen Kerns der im nördlichen Harzvorland gelegenen Stadt. Der Dom wurde im Zweiten Weltkrieg bei den Luftangriffen auf Halberstadt schwer beschädigt. Er befindet sich im Eigentum der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt. Der Dom ist eine langgestreckte, dreischiffige, hoch- bis spätgotische Basilika über kreuzförmigem Grundriss. Südlich schließen sich die Klausurgebäude mit dem vierflügeligen Kreuzgang, dem Remter und der Neuenstädter Kapelle an. Der Typus der klassischen französischen Kathedrale wurde in Deutschland nur bei wenigen Großbauten so konsequent übernommen, wie es hier deutlich wird. Der Innenraum blieb von nachmittelalterlichen Veränderungen weitgehend verschont. Der überwiegend mit einfachen Kreuzrippen eingewölbte Sakralraum weist nur in den Seitenschiffen und dem Querschiff reichere (spätgotische) Gewölbeformen auf. Besonders in der Marienkapelle haben sich trotz Kriegsverlusten noch einige bedeutende gotische Glasmalereien erhalten. Dort befinden sich im Achsfenster die ältesten und künstlerisch bedeutendsten Scheiben aus dem Jahre 1340. Der vierflügelige, zweigeschossige Kreuzgang stammt aus dem 13. Jahrhundert und weist ebenfalls durchgehend einfache Kreuzgratgewölbe auf. Die „frühgotischen“ Arkadenfüllungen sind allerdings eine Zutat des 19. Jahrhunderts. Im Obergeschoss sind Teile des bedeutenden Domschatzes untergebracht. Besuchen Sie den Dom in Halberstadt. Eure HarzHexe.

Harz VLOG: So schön ist Goslar

Seit Freitag, 20.Mai 22, kann man die Werke des Goslarer Fotografen Uwe Siegmeier im Forum des Kreishauses, KIubgartenstraße 6 in 38640 Goslar, betrachten.

Eröffnet wurde die Ausstellung mit einer Vernissage. Die Ausstellung wird bis zum 9. Juni gezeigt, sie kann während der folgenden Öffnungszeiten des Kreishauses besucht werden: Montag, Dienstag und Mittwoch jeweils von 8 bis 16 Uhr, Donnerstag von 8 bis 17 Uhr Freitag von 8 bis 13 Uhr. Uwe Siegmeier lädt Interessierte zudem zweimal wöchentlich zu einem Rundgang durch die Ausstellung ein: Jeweils montags von 11 bis 12 Uhr und donnerstags von 15 bis 17 können Besucher im Kreishaus persönlich mit ihm ins Gespräch kommen. https:// www.harz-tv-goslar.de Twitter: @harztvgoslar Facebook: @harztvgoslar Instagram: @harztvgoslar Telegram: @harztvgoslar Harz TV das Bürgerfernsehen aus Goslar, wir senden seit 1997 bei TV38.

Web: https://www.harz-tv-goslar.de

Auszeichnung der neuen Nationalpark-Partner

Im HERZEN NaturVersteher – Gemeinsam aktiv für das Schutzgebiet und die Region

Im Rahmen des Nationalpark-Partner-Treffens am 8. Juni 2022 wurden neue Betriebe ausgezeichnet.

Der Wintersportverein Braunlage (WSV) mit seiner Abteilung Mountainbike ist ab sofort Teil des Partnernetzwerks und damit Botschafter des Nationalparks. Immer im Austausch mit den Gästen ist es dem WSV, federführende hier Mountainbikeguide Lars Adam, wichtiger denn je, über den Waldwandel und die natürlichen Vorgänge informieren zu können. Deshalb soll nun als Teil des Partner-Netzwerkes Fortbildungen im Focus stehen und gemeinsame Angebote und Ideen entwickelt werden. Mit der Partnerschaft hat der WSV einen direkten Draht in die Nationalparkverwaltung für seine Anliegen und kann sich auch im Hinblick einer nachhaltigen touristischen Entwicklung der Region mit Gleichgesinnten im Netzwerk austauschen.

Das Internationale Haus Sonneberg in Sankt Andreasberg, seit 2013 schon langjähriger Partner, hat die Partnerschaft im Netzwerk hat die Kriterien schon zum 3. Mal erfüllt und seine Nachhaltigkeitsmaßnahmen ausgebaut. Damit wurde die Partnerschaft vom Vergaberat um weitere 3 Jahre verlängert. Als Heimvolkshochschule und Europahaus bietet das Internationale Haus Sonnenberg (IHS) seit über 50 Jahren Bildungs- und Begegnungsveranstaltungen für Jugendliche, Erwachsene und Familien aus Europa und der ganzen Welt an. Darüber hinaus steht es als attraktive Tagungsstätte für Seminare, Konferenzen und Feiern zur Verfügung. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Frage, wie das Zusammenleben der Menschen weltweit friedlich und verantwortungsbewusst nachhaltig gestaltet werden kann. Aktuell eine sehr dringende Frage! In der Zusammenarbeit mit dem Nationalpark sind wichtige Eckpunkte des IHS-Bildungsprogramms ökologische Themen sowie Nachhaltigkeit. Das IHS wirbt für die Idee des Nationalparks als Bildungsstätte mitten im Nationalpark.

Auch das Schullandheim Torhaus der Region Hannover ist bereits langjähriger Partner im Verbund mit dem Nationalpark Harz. Das Bildung- und Erlebnisprogramm ist eng mit der Umweltbildung des Nationalparks verbunden. Regelmäßig finden Veranstaltungen mit den Biologen des Nationalparkbesucherzentrums und den Rangern des Nationalparks statt. Im Hinblick auf Nachhaltigkeit, Umweltorientierung und Regionalität hat das Schullandheim in den letzten Jahren viele Maßnahmen umgesetzt und sich neu aufgestellt. Der Vergaberat hat mit der Entscheidung die Nationalpark-Partnerschaft zu verlängern, das große Engagement der Mitarbeiter des Schullandheims, sich für Natur- und Umweltschutz und Nachhaltigkeit einzusetzen, ausgezeichnet.

Das Nationalpark-Partnertreffen findet mehrmals im Jahr statt und dient dem Austausch mit weiteren Partnern und der Nationalparkverwaltung. Im Focus stehen aktuelle Themen in der Nationalparkregion, im Nationalpark und die gemeinsame Entwicklung von Maßnahmen, so auch die derzeitige Partnerausstellung im Umweltministerium in Hannover, die Präsentation auf dem Deutschen Naturschutztag und das aktuelle neue Poetry-Video.

Poetry-Film „Nachhaltiges Netzwerk Leben“

Informationen rund um das Partnernetzwerk im Nationalpark Harz und die tollen Angebote der Harzer Nationalparkpartner gibt es auf http://nationalpark-harz-partner.de.

Goslar – Lebendiges Weltkulturerbe am Harz

Goslar, die tausendjährige Kaiserstadt am Harz, lädt ein zu einer erlebnisreichen Zeitreise vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Wo einst Kaiser und Könige regierten, finden Besucher heute eine lebhafte Stadt mit malerischen Gassen und Plätzen zum Bummeln, Verweilen, Shoppen, Genießen und Entspannen.

Die besondere Atmosphäre Goslars, die Mischung aus Tradition, Geschichte und Moderne, wird bei einem Streifzug durch die zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannte Altstadt deutlich. Neben imposanten Bauwerken verschiedenster Epochen, Kirchen und Fachwerkhäusern finden sich Objekte zeitgenössischer Künstler aus der ganzen Welt. Historische Gebäude, wie das Große Heilige Kreuz, bieten heute Kunsthandwerkern Raum für kreative Arbeiten.

Goslar im Harz

Einst machten die Erze des Rammelsberges die Stadt bedeutend für die Herrscher des Mittelalters. So wurde in der Kaiserpfalz bei Reichstagen deutsche Geschichte geschrieben. Heute erzählt hier ein imposantes Wandgemälde die Geschichte des „Heiligen Römischen Reiches“. Das Erzbergwerk Rammelsberg, seit 1988 stillgelegt, zeigt als Museum und Besucherbergwerk die bedeutungsvolle Tradition des Bergbaus in Goslar und im Harz. 2010 wurde zudem die Oberharzer Wasserwirtschaft – ein weltweit einzigartiges Teich- und Grabensystem zur Energiegewinnung durch Wasserkraft – ergänzend zum Rammelsberg und zur Altstadt Goslar in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Entdecken Sie unsere Stadt bei einer unserer Stadtführungen. Besonders beliebt sind unsere Kostümführungen. Oder Sie erkunden Goslar mit unserem Audioguide ganz individuell.

Mit lebendigen Veranstaltungen – beispielsweise Walpurgis, Mittelalter- und Kunsthandwerkermarkt, Altstadtfest oder Weihnachtsmarkt mit Weihnachtswald – zieht Goslar jährlich tausende Besucher an. Unterhaltsame Stadt- und Kostümführungen machen die Geschichte lebendig.

Besuchen Sie unbedingt auch unseren Ortsteil Hahnenklee, der als heilklimatischer Kurort ausgezeichnet ist und sich mit wunderbarer Natur präsentiert.

DrohnenflugVideo.de – Gegensteine Ballenstedt im Harz

Die Gegensteine bei Ballenstedt im Harz. Zwei Kilometer nördlich von Ballenstedt befinden sich zwei steil aufragende Felsnadeln, die Gegensteine.

Gegensteine bei Ballenstedt im Harz

An der Straße von Ballenstedt nach Badeborn führt nach etwa 2 km ein Weg in westliche Richtung. Hier hat man eine super Aussicht vom begehbaren Felsen. Der Große Gegenstein mit einer Höhe von 243,6 Metern kann mittels in den Fels geschlagener Stufen und Treppen bestiegen werden. Auf seinem Gipfel wurde im Jahr 1863 im Auftrag des Fürsten von Anhalt ein Kreuz errichtet, das im Jahr 1993 erneuert wurde. Vom Gipfel genießt man einen weiten Ausblick über das Vorland und zum Harz. Ein Besuch der Gegensteine bei Ballenstedt ist fast noch ein Geheimtipp für Ihren Besuch im Harz. Nicht ganz so bekannt wie die anderen Teile der Teufelsmauer sind die Gegensteine noch nicht so stark besucht. Wer diese Steinlandschaft erkunden will, wird mit einem Panorama der Harzlandschaft von Ballenstedt bis Quedlinburg belohnt. Also besuchen Sie die Gegensteine im Harz.

HarzVideos.de – Kabinenseilbahn Thale zum Hexentanzplatz im Harz

Willkommen bei HarzVideos.de ein Service von HarzTour.de Die Kabinenseilbahn in Thale zum Hexentanzplatz muss man im Harz besucht haben.

Kabinenseilbahn in Thale zum Hexentanzplatz

Moderne Technik beeindruckt schon beim Kabinenumlauf in der Talstation. Die hochmoderne Kabinenbahn gibt in den einzelnen Kabinen den Blick frei nach allen Seiten. In einigen Kabinen sogar durch einen Glasfußboden weit nach unten. Staunen Sie auf der einen Seite über das malerische Bodetal mit Blick zum Hexentanzplatz und der Rosstrappe. Und lassen Sie auf der anderen Seite den Blick über Thale in das Harzvorland schweifen. Die Einseilkleinkabinenumlaufbahn ist mit sechssitzigen, kuppelbaren Gondeln ausgestattet, sie wurde von „Doppelmayr“, dem österreichischen Weltmarktführer im Seilbahnbau erstellt. Es gibt 21 Kabinen des Typs OMEGA- Vier des Schweizer Herstellers „CWA“ mit Platz für jeweils 6 Personen. Davon sind 10 Kabinen mit Glasfußboden aus Panzerglas ausgestattet, welches in Deutschland und Nordeuropa einmalig ist. Es werden über dem Bodetal 244 Meter Höhenunterschied überwunden. Die Bahnlänge beträgt 728 Meter mit 5 Stützen, die größte freie Seillänge zwischen Stütze 3 und 4 wird mit 455 Metern gemessen. Die Bergstation auf dem Hexentanzplatz befindet sich 431 Meter über Normal Null. Die Öffnungszeiten in der Sommersaison von Ostern bis Oktober sind täglich von 9:30 bis 18:00 Uhr. Änderungen vorbehalten. Im Winter je nach Witterung. Also erleben Sie eine Fahrt mit der Kabinenseilbahn in Thale im Harz.

DrohnenflugVideo.de – Warnstedter Mühle bei Thale im Harz

Die Warnstedter Mühle bei Thale. Wer sich dem Ort Warnstedt aus Richtung Osten nähert, sieht schon von Weitem auf einer Anhöhe am Ortsrand das Wahrzeichen dieser Siedlung im nördlichen Harzvorland.

Warnstedter Mühle bei Thale

Dort steht auf einem gut einsehbaren Areal eine der klassischen Windmühlen, wie sie einstmals z.B. zum Mahlen von Getreide verwendet wurden. Der Mühlenverein Warnstedt hat sich den Erhalt dieses historischen Bauwerks zur Aufgabe gemacht. Anläßlich des Mühlentages lädt der Verein zur Besichtigung der Warnstedter Mühle ein. An diesem Tag haben Sie die Möglichkeit, einen Blick ins Innere dieses Gebäudes und auf die dortige Technik aus vorindustrieller Zeit zu werfen. Der Standort der Mühle eignet sich außerdem gut für eine Aussicht auf die Teufelsmauer zwischen Thale und Warnstedt.

HarzVideos.de – Burg Regenstein bei Blankenburg im Harz

Willkommen bei HarzVideos.de ein Service von HarzTour.de Die Burg und Festung Regenstein bei Blankenburg, ist von April bis Oktober von 10 bis 18 Uhr und von November bis März bis 16 Uhr für Sie geöffnet.

Burg und Festung Regenstein

Die Burg und Festung Regenstein ist eine Burgruine, die drei Kilometer nördlich von Blankenburg im Harz liegt. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel, auf welcher jedes Jahr auch Ritterspiele stattfinden. Von der schwer einnehmbaren Burg, die im Früh- und Hochmittelalter auf einem steil das Umland überragenden 294 Meter hohen Sandsteinfelsen errichtet wurde, sind heute nur noch die in Sandstein gehauenen Ruinen zu sehen. Erhalten sind die in den Fels hinein gehauenen Räume und Reste des Bergfrieds. Die Burgruine ist umgeben von den Resten der neuzeitlichen Festung. Über eine in den Sandstein gehauene Treppe mit Geländer, kann man sich diese einzigartige Felsenburg erschließen. Der nicht ganz einfache Aufstieg, wird aber mit einer sehr schönen Rundumsicht belohnt. Vom Felsengipfel kann man die schöne Harzlandschaft rund um Blankenburg bewundern. Man kann mit Hilfe eines stationären Fernglases die Stadt Blankenburg mit Schloss betrachten. Oder die schöne Harzlandschaft im Umland bestaunen. Charakteristisch sind die vielen in den Fels getriebenen, höhlenartigen Räumlichkeiten welche auch an heißen Tagen für Abkühlung sorgen. Wie sind die Höhlen entstanden? der Sage nach: Einstmals wurde im Verlies der Burg Regenstein eine der schönsten Jungfrauen des Landes gefangengehalten, weil sie die Liebe des Grafen von Regenstein verschmähte. Mit einem Diamantring kratzte sie einen Spalt in den Fels, welcher nach einem Jahr so groß war, dass sie hindurchkriechen und fliehen konnte. Urkundlich wurde erstmals im Jahr 1162 Konrad, der Sohn des Grafen Poppo des ersten. von Blankenburg als Comes de Regenstein (Graf von Regenstein) namentlich erwähnt. Berühmt wurde die Burg vor allem durch den Grafen Albrecht des zweiten von Regenstein, der im Jahr 1330 häufig Streitigkeiten mit den Regierenden der umliegenden Städte, dem Bischof von Halberstadt und der Äbtissin von Quedlinburg hatte. Im 15. Jahrhundert zog die Regensteiner Grafenfamilie auf das Blankenburger Schloss. Die Burg verfiel und wurde zur Ruine. Der letzte männliche Nachfahre des adeligen Geschlechtes, Graf Johann Ernst von Regenstein, lebte bis zum Jahr 1599.Ein gastronomisches Angebot rundet Ihren Besuch ab. Also besuchen Sie die Burg und Festung Regenstein im schönen Harz.