Schlagwort-Archive: Höhlen

Schauhöhle Heimkehle im Harz – Verborgene Welten

Die Magische Gebirgswelten im Harz – die Schauhöhle Heimkehle. Wirst Du auch zum Harz-Entdecker?
http://www.harz-entdecker.de

Die Schauhöhle Heimkehle

Entdecke eine der größten deutschen Karsthöhlen. Die Schauhöhle Heimkehle ist eine von etwa 200 bekannten Höhlen des Südharzer Sulfatkarstes. Sie liegt in der Gemarkung Uftrungen (Sachsen Anhalt), Urbach (Thüringen) und Görsbach (Thüringen), ca. 1,5 km von der Gemeinde Uftrungen (Landkreis Mansfeld Südharz) entfernt. Für kleine Harz-Entdecker und junggebliebene Urlauber bietet die Schauhöhle Heimkehle eine sagenhafte Erlebniswelt. Über 750 Meter quer durch verborgene Welten führt der Erlebnisweg. Unterirdische See und große Hallen wie die Hercynia-Halle und die Thyrahalle entführen den Besucher in längst vergessene Welten im Harz. Durch einen 6 Meter hohen Riesentunnel durchquert der Harzurlauber unterirdisch die Landesgrenze von Thüringen nach Sachsen-Anhalt. Von dort öffnet sich der große Dom mit einer Deckenhöhe von 22 Metern und einem Durchmesser von 65 Metern. Als Belohnung für die unterirdische Tour lockt eine faszinierende Laser-Show, die den Dom in bunten Farben und Formen darstellt. Ein unvergessliches Harz-Erlebnis! Die Schauhöhle Heimkehle ist Teil der Verborgenen Welten im Harz.

Deinen Harz Urlaub: http://www.harzinfo.de

HarzHexe – Höhlenwohnungen in Langenstein im Harz

Hallo ich bin Thea, Eure virtuelle Harzhexe.
Ich werde Euch,
an viele schöne und historische Orte
im Harz führen.
Und den Harz, hier unter Harztour.de vorstellen.

Höhlenwohnungen in Langenstein

Als Höhlenwohnungen Langenstein werden zwölf Höhlenwohnungen im zur Stadt Halberstadt gehörenden Ortsteil Langenstein im Harz bezeichnet. Zwei der Wohnungen befinden sich im Bereich der ehemaligen Altenburg, die anderen zehn Wohnungen liegen hier am Schäferberg. Hier sind einige Wohnungen in Form eines Straßenzuges angelegt. In der Zeit der Jahres 1855 bis zum Jahr 1858 wurden dann zehn Wohnungen in den Sandsteinfelsen am Schäferberg gehauen. In Langenstein bestand eine erhebliche Wohnungsnot. Mehrere junge Familien aus Langenstein und aus dem Raum Goslar stammende Arbeiter des Gutes benötigten dringend Wohnraum. Der Gemeinderat entschied darauf hin, dass die Möglichkeit zur Schaffung von Höhlenwohnungen gegeben werden soll. Den Bauwilligen wurden die Felswände für jeweils acht Groschen verkauft. Die kleinen, etwa 30 qm großen Wohnungen hatten ähnliche Zuschnitte und verfügten jeweils über Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer und einen Vorratsraum. Durch den Felsen nach oben führen Schornsteine, unter denen sich ursprünglich gemauerte Herde befanden. Natürliches Licht hatten nur die vorderen Räume. Die Nutzung der Höhlenwohnungen zu Wohnzwecken wurde im Wesentlichen zwischen 1900 und 1910 aufgegeben. Durch das Engagement des Vereins Langensteiner Höhlenwohnungen wurden nach dem Jahr 1990 einige der ehemaligen Wohnungen hergerichtet und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Eure Harzhexe.

Hier die Karte:

Danke.