Schlagwort-Archive: Business

HarzHexe – Harzkristall Glasmanufaktur in Derenburg im Harz

Hallo ich bin Thea, Eure virtuelle Harzhexe.
Ich werde Euch,
an viele schöne und historische Orte
im Harz führen.
Und den Harz, hier unter Harztour.de vorstellen.

Harzkristall Manufaktur in Derenburg bei Wernigerode

Heute besuche ich die Harzkristall Manufaktur in Derenburg bei Wernigerode. Sie gehört zu den wenigen noch produzierenden Glashütten in Deutschland. Die 1949 durch sudetendeutsche Glasmacher gegründete Hütte ist die einzige Hütte im Harz und die nördlichste Glashütte Deutschlands. Die zweistöckige Einkaufswelt mit zwei ganzjährigen Weihnachtsabteilungen lädt zum ausgiebigen Einkaufsbummel ein. Hier erlebt man Glas in allen Formen und Farben. Ein Großteil der Produkte wird noch heute in der Glasmanufaktur hergestellt. Von Glasschmuck über dekorative Glastiere und Outdoor-Produkte bis hin zu exklusiven Glasvasen und Lampenschirmen aus Glas findet man hier ein vielfältiges Sortiment aus Glas. In den zwei ganzjährigen Weihnachtsabteilungen gibt es klassische Weihnachtsbaumkugeln und anderen Weihnachtsbaumschmuck aus Glas zum bewundern und kaufen. Es gibt auch eine Harzhexe aus Glas. Sehenswert, die direkte Vorführung bei der Gestaltung von Glasprodukten. Der Erlebnisrundgang ManufaktOur läßt Glas mit allen Sinnen erleben. Weiterhin alles über die Entstehung und Verarbeitung des Rohstoffs Glas erfahren. Hier kann man Glasbläser hautnah bei der Produktion mundgeblasener Glasprodukte beobachten, während man die Hitze des Schmelzofens im Gesicht spürt. Die Führungen werden täglich angeboten. Nach dem Rundgang gibt es Kaffee, Kuchen und andere Köstlichkeiten im Café Harzkristall. Es ist komplett ebenerdig und verfügt über knapp 100 Sitzplätze im Innenbereich und weitere 80 Plätze im Außenbereich. Weiterhin gibt es einen tollen Spielplatz für die jüngsten Besucher. Also auf nach Derenburg im Harz.
Eure Harzhexe.

Hier die Karte:

Danke.

Bauherrenbroschüre Landkreis Harz erschienen

Der offizielle Ratgeber des Landkreises Harz für Bauherrinnen und Bauherren informiert über alle nötigen Schritte rund um den Bau des Eigenheimes.

Neben wichtigen Ansprechpartnern im Harz finden Sie hier Informationen über Grundstückserwerb, Bauplanung, Baurecht, Genehmigungsverfahren, regenerative Energien, Fördermittel sowie die Baufinanzierung.

Friedrich-Ebert-Str. 42
38820 Halberstadt

Weihnachtsmarkt & Weihnachtswald in Goslar im Harz

vom 23.11. – 30.12.2022

Alle Jahre wieder erstrahlt Goslar in der kalten Jahreszeit im festlichen Glanz. In diesem Jahr kehrt auch endlich der Weihnachtsmarkt & Weihnachtswald nach Goslar zurück und taucht die Stadt vom 23. November bis 30. Dezember in eine weihnachtliche Atmosphäre.

Goslar-Weihnachtsmarkt

Der Marktplatz wird von der mittelalterlichen Kulisse der Altstadt romantisch eingerahmt und lädt mit urigen, liebevoll dekorierten Holzhütten zum Stöbern, Schlemmen und Genießen ein. Klassische Weihnachtsklänge, verführerischer Duft nach gebrannten Mandeln und heißer Glühwein locken sowohl Touristen als auch Goslarer in die Innenstadt.

Zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes wird es den traditionellen Laternenumzug geben, bei dem alle Kinder und ihre Eltern herzlich eingeladen sind, mit funkelnden Laternen und stimmungsvollen Weihnachtsliedern durch die Straßen zu ziehen. Los geht es in diesem Jahr am 23. November um 17:00 Uhr mit einem neuen Treffpunkt auf dem Parkplatz der Volksbank-Filiale in der Straße „Vititorwall“.

Mit der Neueröffnung des historischen Rathauses im April hat die Welterbestadt Goslar einen neuen touristischen Mittelpunkt mit Tourist-Information und Welterbe-Infozentrum hinzugewonnen. Die Besucher können sich somit auf eine neue, stimmungsvolle Fläche auf dem Marktkirchenplateau freuen, die mit festlichen Illuminationen sowie mit kunsthandwerklichen Angeboten eine völlig neue Verbindung zwischen dem Marktkirchhof und dem Weihnachtswald schafft. Der märchenhafte Weihnachtswald auf dem Schuhhof, in dem es sich vor mittelalterlicher Kulisse gemütlich Glühwein trinken lässt, darf in diesem Jahr natürlich nicht fehlen. Duftender Waldboden, romantisch beleuchtete Nadelbäume und die festliche Atmosphäre verzaubern alle Gäste!

Neben weihnachtlichen Leckereien wird es auch ein unterschiedliches Sortiment an Kunsthandwerk, individueller Dekoration und originellen Weihnachtsgeschenken geben. Besonders die kleinen Weihnachtsfans können sich in diesem Jahr auf ein ausgeweitetes Programm mit vielen tollen Highlights freuen, zum Beispiel auf den Besuch des Nikolauses am 6. Dezember.

Neu in diesem Jahr ist eine Weihnachtswerkstatt, in der es vom 2. bis 23. Dezember jeden Freitag bis Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr eine Betreuung und kreative Angebote für Kinder im ehemaligen Friseursalon Kunze in der Marktstraße 2 gibt. Von Bastelangeboten wie Kerzenfärben oder dem Basteln von Adventsgestecken bis hin zu Puppentheater und einem Weihnachtsmann-Briefkasten für Wunschzettel werden zahlreiche Aktionen für Kinder angeboten. Damit jeder die Chance hat, die vielen Angebote wahrzunehmen, werden für jedes Kind ca. 1,5 Stunden eingeplant. Ein Ampelsystem am Eingang zeigt die jeweils aktuelle Auslastung. Das empfohlene Mindestalter liegt bei 6 Jahren.

Am Mittwoch, den 14. Dezember, ist außerdem Familiennachmittag auf dem Weihnachtsmarkt, an dem besonders die kleinen Besucher im Mittelpunkt stehen. Von 15:00 bis 18:00 Uhr gibt es Freifahrten mit dem Karussell und der Kindereisenbahn durch den Mini-Weihnachtswald. Viele Stände bieten Ermäßigungen auf Teile ihres Sortiments und von 14:00 bis 19:00 Uhr verzaubert der Weihnachtsengel „Klara Glanz“ die Besucher mit kleinen Überraschungen.

Tipp: Anreisenden mit PKW wird empfohlen, den Parkplatz auf dem Osterfeld anzusteuern und von dort aus mit dem kostenfreien Goslar-Shuttle bis zur Haltestelle „Brusttuch“ zu fahren, von wo aus der Weihnachtsmarkt schon sichtbar ist. Der Shuttle fährt von Montag bis Samstag zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr und hat eine Kapazität von acht Personen.

Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt:
• Montag – Sonntag: 11 – 20 Uhr (Weihnachtswald bis 22 Uhr)
• Heiligabend (24.12.): 11 – 14 Uhr
• 1. und 2. Weihnachtsfeiertag (25. + 26.12.): 12 – 19 Uhr
• 30. Dezember (letzter Weihnachtsmarkttag): 11 – 18 Uhr

Nähere Information erhalten Sie im Internet auf www.goslar.de und www.weihnachtswald.de

Bad Harzburg: Carestone läutet finale Bauphase für das Pflegezentrum Sophienhöhe ein

Bad Harzburg: Carestone läutet finale Bauphase für das Pflegezentrum Sophienhöhe ein

  • Fortschrittliche Pflegeimmobilie direkt am Nationalpark Harz
  • 104 neue Pflege- und 90 Arbeitsplätze entstehen in Bad Harzburg
  • Betrieb übernimmt Mirabelle Holding GmbH ab Frühjahr 2023

Hannover, 27. Oktober 2022 – Direkt am Nationalpark Harz realisiert die Carestone Gruppe aktuell eine moderne Pflegeimmobilie: Insgesamt entstehen 101 Wohneinheiten mit 104 Pflegeplätzen, die sich auf drei Vollgeschosse und ein Staffelgeschoss verteilen. Das zukünftige Pflegezentrum Sophienhöhe besticht insbesondere durch seine naturnahe und gleichzeitig urbane Lage. Bewohnerinnen und Bewohner werden das beeindruckende Panorama sowie eine parkähnliche Außenanlage genießen können, deren alter Baumbestand in enger Zusammenarbeit mit dem Bau- und Grünamt erhalten werden konnte. Die Übergabe der architektonisch ansprechenden Immobilie erfolgt im Frühjahr 2023. Den Betrieb übernimmt die renommierte Mirabelle Holding GmbH, die innerhalb des Hauses auf einen skandinavischen Einrichtungsstil setzt und den Seniorinnen und Senioren ein umfangreiches Multimediaangebot bereitstellen wird.

Insgesamt entstehen 101 Wohneinheiten mit 104 Pflegeplätzen, die sich auf drei Vollgeschosse und ein Staffelgeschoss verteilen. / Bild: Carestone Group GmbH

Die Fertigstellung des modernen Pflegezentrums Sophienhöhe rückt in greifbare Nähe: Die Bauarbeiten schreiten nun zügig voran, sodass die Übergabe an den Betreiber im Frühjahr 2023 erfolgen wird. „Die aus der besonderen Lage resultierenden baulichen Herausforderungen waren die Anstrengungen der vergangenen Monate absolut wert. Eingebettet in das beeindruckende Panorama des Harzes und dennoch zentral gelegen, ist der Standort der Pflegeimmobilie ideal und wird den Wünschen der Seniorinnen und Senioren nach gesellschaftlicher Teilhabe und Naturnähe optimal gerecht,“ erläutert Ralf Licht, CDO von Carestone, die Grundlage der Entscheidung des Unternehmens für die Umsetzung des Projektes.

Naturverbundenheit trifft Multimedia

Die neue Immobilie im KfW-55-Standard wird in direkter Hanglage auf dem rund 7.600 Quadratmeter großen Grundstück eines ehemaligen Schullandheimes errichtet. Das Gebäude, bestehend aus drei Vollgeschossen sowie einem Staffelgeschoss, umfasst 101 Pflegeapartments mit Größen zwischen 44 und 60 Quadratmetern, inkl. Gemeinschaftsfläche. Bei der Einrichtung der Zimmer setzt Betreiberin Mirabelle auf das skandinavische Möbelhaus IKEA und ermöglicht es den Bewohnerinnen und Bewohnern darüber hinaus auch, die Apartments mit eigenem Inventar individuell anzupassen. Carestone wird in den nächsten Wochen zudem die technische Infrastruktur schaffen, um im Haus umfangreiche Multimediapakete anbieten zu können. So wird Betreiberin Mirabelle auf allen Zimmern Streaming- und Pay-TV-Angebote wie Netflix und Sky zur Verfügung stellen und den Seniorinnen und Senioren über Dienste wie Skype auch Videotelefonate mit Familie und Freunden ermöglichen. Eine Vollküche wird täglich frische Speisen zubereiten und ein öffentliches Café dient als Ort der Begegnung für die künftige Bewohnerinnen, Bewohner sowie Besucherinnen, Besucher und die Nachbarschaft. Der einzigartige Ausblick kann nicht nur durch die großzügigen Fensterflächen genossen werden, sondern erschließt sich den Betrachtenden auch vom Außengelände aus. Die architektonische Besonderheit hier: Durch die Hanglage befindet sich der parkähnliche Außenbereich auf Höhe des ersten Obergeschosses. Er ist zusätzlich über einen Außenfahrstuhl zu erreichen. Ein besonderes Highlight ist der alte Baumbestand auf dem gesamten Gelände, der während der Bauphase durch eine ökologische Baubegleitung speziell geschützt und so zu 95 % erhalten werden konnte. Damit sich das zwischen zwei Wanderwegen gelegene Grundstück optimal in die bewaldete Umgebung einfügt, werden nach Abschluss der Arbeiten zudem neue Bäume gepflanzt.

Renommierter Betreiber mit Liebe zum Detail

Durch die grüne und gleichzeitig zentrumsnahe Lage sowie fußläufig erreichbare Geschäfte des täglichen Bedarfs erfüllt die Immobilie die Wünsche zukünftiger Seniorengenerationen. Wie auch bereits bei zahlreichen anderen Projekten, etwa in Meiningen oder Aschersleben, übernimmt die Mirabelle Gruppe den späteren Betrieb. „An diesem großartigen Standort setzen wir mit unserem Team ein zukunftsweisendes Konzept um. Individualität der Bewohnerinnen und Bewohner – etwa durch die persönliche Einrichtung der Zimmer – und soziale Teilhabe, beispielsweise durch den Zugang zu digitalen Services, stehen im Fokus. Das Haus bietet beste Voraussetzungen für ein erfülltes Leben im Alter“, erklärt Robert Hille, Geschäftsführer der Mirabelle Holding GmbH. Anfang des kommenden Jahres ist zudem ein Tag der offenen Tür geplant, um zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohnern, Anwohnerinnen und Anwohnern sowie allen Interessierten das neue Pflegezentrum Sophienhöhe vorzustellen.

Schon jetzt haben interessierte Seniorinnen und Senioren sowie Pflegekräfte die Möglichkeit, sich über das im Frühjahr 2023 startende Angebot der Mirabelle Gruppe unter der Telefonnummer 030 / 68910256 oder unter info@mirabelle-care.de zu informieren.

Über Carestone

Die Carestone Gruppe plant, baut und vermarktet Senioren- und Pflegeimmobilien als Kapitalanlage. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung, rund 2,6 Milliarden Euro platziertem Projektvolumen, über 19.000 geschaffenen Pflegeplätzen und mehr als 17.500 verkauften real geteilten Pflegeapartments ist Carestone der marktführende Entwickler und Anbieter für Senioren- und Pflegeimmobilien in Deutschland. Das Unternehmen hat knapp 100 Beschäftigte. Carestone wurde Gesamtsieger im „ServiceAtlas Pflege- und Seniorenimmobilien 2022 von ServiceValue. Ebenfalls in diesem Jahr erhielt Carestone von FOCUS-MONEY Bestnoten in den Kategorien „Fairster Anbieter von Pflegeimmobilien“, „Höchste Kundenzufriedenheit“ sowie „Höchste Zuverlässigkeit“ und wird von dem Wirtschaftsmagazin unter Deutschlands besten Immobilienunternehmen gelistet. Die WirtschaftsWoche bescheinigte Carestone 2022 Bestnoten in der Kategorie „Höchstes Kundenvertrauen“.

WEB: carestone.com

Harzer Tourismustag 2022 mit Mitglieder Versammlung

Der Harzer Tourismusverband e.V. hatte zu Tourismustag und Mitgliederversammlung in das Klubhaus Thale geladen. Auf dem Programm standen unter anderem aktuelle Informationen zum Stand der Arbeiten auf dem Hexentanzplatz und dem Harzer Bergtheater – hier finden derzeit umfangreiche Umbau- und Modernisierungsarbeiten statt.

Der Hexentanzplatz wird räumlich neu gegliedert. Zudem entstehen ein Hexendorf, ein neues Parkdeck, eine Wasserspielanlage sowie gastronomische Einrichtungen. Weitere Maßnahmen betreffen Bühne und Technik, damit die Aufführungen künftig auf dem neuesten Stand der Technik stattfinden können. Bei dem 1903 von Dr. Ernst Wachler gegründeten Harzer Bergtheater Thale wird die Besucherkapazität von 1300 auf 1900 Plätze erhöht, zudem wird die Barrierefreiheit verbessert und die technischen Anlagen erneuert. Der Charakter eines Amphitheaters mit Blick ins Harzvorland bleibt dabei natürlich erhalten.

Der Harzer Tourismusverband ist die offiziell anerkannte touristische Marketingorganisation für den Gesamtharz. Das Verbandsgebiet erstreckt sich über die Harzteile in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die Organisation wurde 1904 in Bad Lauterberg gegründet und ist seit 1990 wieder für die Gesamtregion tätig.

WEB: www.harzinfo.de

29. Goslarer Werkstattgespräch in der Klosterbrennerei Wöltingerode

Handwerksvertreterinnen und Handwerksvertreter tauschten sich aus

Goslar. Das mittlerweile 29. Werkstattgespräch hat im November in den Räumlichkeiten der Klosterbrennerei Wöltingerode stattgefunden. In einer entspannten und freundlichen Atmosphäre sind die Handwerkstreibenden mit Oberbürgermeisterin Urte Schwerdtner, Uwe Schwenke de Wall jun. und Andreas Rotermund aus dem Vorstand des Vereins „pro Goslar e.V.“, dem städtische Energieberater Michael Stieler sowie weiteren Vertretern der Wirtschaftsförderung ins Gespräch gekommen.

29. Werkstattgespräch

Der Einladung folgten Stephan Henneberg von der Fleischerei Eckert, Karl-Ernst Braun von der Bäckerei Braun, Christian Wolf von der Bäckerei Wolf, Odin Paul vom Brauhaus Goslar, Modefriseur Andre Schlüter, Anja Ebbers von Kamm&Schere, der Innungsmeister Stakelbeck vom Friseursalon Stakelbeck, Lutz Dreyer von Dreyer Innenausbau, Christian Seifert von der Tischlerei Seifert, Tischlermeister Mathias Gröne von der Tischlerei Gröhne sowie Martin Rahmann von der gastgebenden Klosterbrennerei Woltingerode GmbH.

Der Einladung folgten Stephan Henneberg von der Fleischerei Eckert, Karl-Ernst Braun von der Bäckerei Braun, Christian Wolf von der Bäckerei Wolf, Odin Paul vom Brauhaus Goslar, Modefriseur Andre Schlüter, Anja Ebbers von Kamm&Schere, der Innungsmeister Stakelbeck vom Friseursalon Stakelbeck, Lutz Dreyer von Dreyer Innenausbau, Christian Seifert von der Tischlerei Seifert, Tischlermeister Mathias Gröne von der Tischlerei Gröhne sowie Martin Rahmann von der gastgebenden Klosterbrennerei Woltingerode GmbH.

Im Fokus der abendlichen Veranstaltung stand das Thema Energie. Von den Auswirkungen der Energiekrise sind alle Wirtschaftszweige betroffen – auch die Stadtverwaltung in ihrem täglichen Handeln. Beispielhaft stehen dafür: das Aquantic, die öffentlichen Gebäude und die städtische Beleuchtung. Aber auch der Krieg in der Ukraine verändert europäische Standards und erfordert situative Anpassungen. In diesen Zeiten müssen wirtschaftliche Unternehmen ihre Interessen in Zusammenarbeit mit der Verwaltung bündeln. So lautete das Credo von „pro Goslar“. Steigende Energiepreise, drastisch erhöhte Beschaffungspreise der Handwerksbetriebe aber auch ein möglicher Fachkräftemangel zwingen zum Umdenken. Auch die Nachwuchsrekrutierung gibt immer mal wieder Anlass zur Sorge. Selbst wenn nicht überall Auszubildende fehlen, die jungen Menschen leiden oft unter den vorhandenen schlechten Rahmenbedingungen: So müssten die zumeist minderjährigen Nachwuchskräfte oft mit öffentlichen Verkehrsmitteln weite Wege nach Braunschweig zur Berufsschule auf sich nehmen, weil es in der Region Goslar manche branchenspezifische Berufsschulen nicht mehr gibt.

Tipps und Hinweise zur energetischen Kostenreduzierung gab es vom Energieberater der Stadt: Schon kleine Dinge, wie ein Bewegungsmelder für Licht und Thermostatköpfe an Heizkörpern, können die Kosten enorm reduzieren. Weitere Beratungsmöglichkeiten zum Thema Energiesparen bietet die Stadt Goslar unter dem Titel Energie Ressourcen Agentur Goslar (ERA). Drei Quellen, die die Klosterbrennerei schon zur Kostenreduzierung nutzt sind: Windkraft, Erdwärme und Solar.

Die Veranstaltungsreihe der Stadt in Kooperation mit „pro Goslar e.V.“ wurde 2012 begründet und sorgt seitdem für einen regen Meinungsaustausch zwischen einzelnen Berufsgruppen und Verwaltungsmitarbeitern, insbesondere der städtischen Wirtschaftsförderung.

WEB: https://www.goslar.de

Romantischer Abendspaziergang mit Harzer Gaumenfreuden in Halberstadt

Am 18.11.2022 von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Die etwas andere Stadtführung für Auge, Ohr und Gaumen. Sie erfahren Wissenswertes aus Historie und Gegenwart der 1200 Jahre alten Stadt, bestaunen Sehenswürdigkeiten, tauchen in die Sagenwelt ein.

Auf Ihrem Weg durch die Stadt begegnen Ihnen Persönlichkeiten aus der Halberstädter Stadtgeschichte.

Außerdem werden kleine Köstlichkeiten aus der Region gereicht. Den Abschluss bildet ein 3-Gänge-Menü im Restaurant Halberstädter Hof, wo Sie auch die Möglichkeit haben, den Abend individuell ausklingen zu lassen.

Preis: 38,00 Euro pro Person
Kartenvorverkauf

Jetzt im Online Ticketshop bestellen!

Sie erhalten Tickets weiterhin deutschlandweit an allen Reservix – Vorverkaufsstellen oder in der Tourist Information Halberstadt.

Bitte beachten Sie, dass etwaige Restkarten vor Ort mit einer zusätzlichen Gebühr von 2,00 Euro erhältlich sind.

Hinweis

Für Vegetarier halten wir ein alternatives Speisenangebot für das 3-Gänge-Menü bereit, eine schriftliche Voranmeldung ist erforderlich.

Veranstaltungsort(e)

  • Treffpunkt Tourist Information Halberstadt
    38820 Halberstadt
    Holzmarkt 1
    • 03941 551815

https://www.halberstadt.de/de/tourist-info.html

Commerzbank-Umweltpraktikum: Bewerbungsphase für 2023 hat begonnen

Vier Open-Air-Semester im Nationalpark Harz ausgeschrieben – Bewerbung bis 15. Januar 2023

Die Bewerbungsphase für das Commerzbank-Umweltpraktikum 2023 ist gestartet. Ab sofort können sich Studierende mit Naturbegeisterung um einen von 60 Praktikumsplätzen in 22 Nationalparks und Biosphärenreservaten bewerben. Die Frist läuft noch bis zum 15. Januar 2023. Bewerbungen für das Open-Air-Semester sind online möglich. Hier gehts direkt zu den Stellen im Nationalpark Harz.

Commerzbank-Umweltpraktikum im Nationalpark Harz – Jetzt bewerben!

Im Nationalpark Harz gibt es jeweils einen Praktikumsplatz in diesen vier Einsatzstellen: Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus, Natur-Erlebniszentrum HohneHof, Team Nationalpark-Bildung Sankt Andreasberg und Nationalparkhaus Sankt Andreasberg.

Das Commerzbank-Umweltpraktikum dauert mindestens drei Monate. Teilnehmen können Studierende aller Fachbereiche aus Deutschland und der EU. Bewerbungen für das Open-Air-Semester sind ausschließlich online möglich. Hier gehts direkt zu den Stellen im Nationalpark Harz.

Die Arbeit der Praktikant*innen ist dabei im Nationalpark Harz sehr vielfältig – von geführten Wanderungen über Gespräche zu den Wäldern im Wandel zur Wildnis, die Mitarbeit an Forschungsprojekten bis hin zur Vorbereitung und Durchführung von Junior-Ranger-Fahrten und Camps ist fast alles dabei…

Logo des Commerzbank-Umweltpraktikums

Commerzbank-Praktikant*innen sammeln wertvolle Praxiserfahrung in freier Natur und knüpfen berufliche Kontakte, engagieren sich für Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung und realisieren eigene Projekte in den Bereichen Umweltbildung, Besucherbetreuung und Öffentlichkeitsarbeit. Neben einzigartigen Naturerlebnissen und lehrreichen Erfahrungen erhalten sie ein Praktikumsentgelt. Die Kosten für die Unterbringung werden ebenfalls übernommen.

Einen kleinen Einblick in Aufgaben und Erfahrungen im Commerzbank-Umweltpraktikum gibt es im Video. Dale unterstützte 2021 im Rahmen eines Commerzbank-Umweltpraktikums das Team am Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus im Nationalpark Harz.

WEB: https://www.nationalpark-harz.de/

Waldgaststätte Bismarckturm in Bad Lauterberg

Genießen Sie einen herrlichen Rundblick über den Harz, das Kneippheilbad und natürlich unsere Harzer Spezialitäten!

Eine atemberaubende Aussicht, gut bürgerliche Küche, Waschbären und  Waldvögel beobachten

Das perfekte Ausflugsziel für die ganze Familie.
Der Bismarckturm,1904 zu Ehren des Reichskanzlers Otto von Bismarck errichtet, steht auf der Ostkuppe (ca. 535 m über NN) des direkt nördlich der Kernstadt von Bad Lauterberg gelegenen Kummelbergs (Kummel, 536 m).
 Der etwa 15 m hohe Bismarckturm ist während der Öffnungszeiten der Waldgaststätte (täglich von 9 – 20 Uhr) über eine 60-stufige Stein- und eine 11-stufige Metalltreppe begehbar! Im Jahr 2000 wurde das Bauwerk komplett saniert und 2011 erhielt die Aussichtsplattform einen neuen Aus- und Einstieg.

Bei klarem Wetter bietet der Turm einen ausgezeichneten Blick zum benachbarten Großen Knollen, zur Hanskühnenburg, nach St. Andreasberg, zum Brocken und Wurmberg, zur Odertalsperre, zum Ravensberg, über Bad Lauterberg mitsamt den Ortsteilen Barbis, Bartolfelde und Osterhagen sowie in das südliche und südwestliche Harzvorland!
Stempelstelle der Harzer Wandernadel.

Waldgaststätte Bismarckturm
Bismarckturm 1
37431 Bad Lauterberg im Harz
Deutschland

Tel.: 05524 80661
Mobil: 0176 228 968 66
E-Mail: bismarck-turm@t-online.de
Webseite: www.bismarckturmbadlauterberg.de

Glas nach Maß in der Glasmanufaktur Harzkristall

Als eine der letzten noch produzierenden Mundglashütten bietet Harzkristall, individuelle Glasobjekte aller Art für Privat- und Geschäftskunden, vom hochwertigen Beleuchtungsglas über Glasbausteine bis hin zu denkmalpflegerischen Einzelanfertigungen. Als kleine Manufaktur können wir dabei von der Einzelanfertigung bis zur Großproduktion alle Bereiche abdecken.

Glas nach Maß

Sie sind Glaskünstler oder Designer und arbeiten professionell mit dem Werkstoff Glas, haben aber keinen eigenen Ofen oder die Möglichkeit, Ihre Entwürfe umzusetzen? Wir unterstützen Sie gern! Unseren Produktionsbereich können Sie mieten – mit oder ohne Glasmacher!

Sonderanfertigungen aller Art

Das umfangreiche Spektrum reicht dabei von historischen Gläsern für denkmalpflegerische Objekte bis hin zu objektgebundenen Leuchtenentwicklungen und Sonderanfertigungen künstlerischer Natur.

In unserer Hütte haben wir die Möglichkeit der klassischen Produktion am Ofen über die Arbeit an der Lampe und Fusing/Casting bis hin zur Kaltbearbeitung (Schleifen, Sägen, Bohren, Sandstrahlen).

WEB: https://www.harzkristall.de/glas-nach-mass