HarzTour.de

HARZ.NEWS | HarzHexe | HarzFotos | HarzVideos | HarzPanoramen | HarzKarte | HarzWebLink | HarzWebShop | ?

Schatzgeschichten bei Wein im Städtischen Museum Halberstadt „Amateurfunk überwindet Grenzen.“

Funkamateure aus Halberstadt und Wolfsburg verbunden, am 9. November 2019, um 19 Uhr, Städtisches Museum

Es ist der 9. November 1989, ein Tag, den Menschen in Ost und West, bis heute nicht vergessen haben. Denn während einer Pressekonferenz verkündete Günter Schabowski eine neue Reiseregelung: Jeder DDR-Bürger könne demnach jederzeit aus der DDR ausreisen und zwar „…sofort, unverzüglich.“ Kurze Zeit später läuft eine Meldung um die Welt: „Die Mauer ist offen.“ Der Weg zur deutschen Wiedervereinigung war bereitet.

Genau 30 Jahre später öffnet das Städtische Museum eine Sonderausstellung, die mit diesen Ereignissen eng verbunden ist. Denn am 24. Oktober 1989 kam es zu einer ungewöhnlichen Partnerschaft zwischen Ost und West – Halberstadt und Wolfsburg schlossen einen Vertrag und besiegelten ihre noch „internationale“ Städtepartnerschaft. Ein Beispiel für eine tatsächlich auch aktiv gelebte Partnerschaft stellt die ebenso schon drei Dekaden währende Freundschaft der Vereine von Fotofreunden aus beiden Kommunen dar. Zum Jubiläum präsentieren der fotoclub Wolfsburg e.V. und der Halberstädter Fotoklub e.V. unter dem Titel „In der Stadt“ eine gemeinsame Ausstellung, die zunächst in der Bürgerhalle in Wolfsburg und nun ab 9. November im Städtischen Museum gezeigt wird.
Zahlreiche Aktionen begleiten diese Ausstellung, u.a. findet die Veranstaltungsreihe mit Zeitzeugen „Schatzgeschichten bei Wein“ im Museum ihre Fortsetzung. Das Publikum kann dabei Erinnerungen und Erfahrungen rund um „30 Jahre Städtepartnerschaft Wolfsburg und Halberstadt“ im Museum lauschen und sich mit Zeitzeugen darüber austauschen.

Den Auftakt bildet schon nach gleich nach Eröffnung der Fotoausstellung am 9. November 2019 die erste Schatzgeschichte „Funkverkehr Ost-West. Kommunikation ohne Grenzen. Funkamateure in Halberstadt und Wolfsburg überwinden Grenzen“.

Seit Mai 1959 gibt es in Halberstadt eine Amateurfunk-Klubstation, die Wolfsburger gründeten sich bereits 1951. Die ersten „offiziellen“ Kontakte nach Halberstadt knüpften die Wolfsburger unmittelbar nach der Grenzöffnung, persönliche Kontakte wurden geknüpft und gemeinsame Aktionen folgten. Zuvor kannten sich Funkamateure beider Partnerstädte nur aus dem Äther.
Wie war das trotz deutsch-deutscher Grenze und Kontaktverboten schon vor 1989 möglich? Welche technischen Hindernisse mussten dazu überwunden werden?
Die Antworten erhalten Sie von Funkamateuren aus Wolfsburg und Halberstadt bei einem Glas Wein am 9. November 2019 um 19 Uhr im Städtischen Museum Halberstadt.

Der Eintritt ist frei, aufgrund begrenzter Platzkapazitäten wird um Anmeldung gebeten unter Telefon 03941-551474 oder per E-Mail staedtischesmuseum@halberstadt.de.

http://www.museum-halberstadt.de


Sie wollen diesen Artikel kommentieren, oder selbst einen Beitrag schreiben?
Bitte Ihren Beitrag an die E-Mail: presse@dpwa.de senden.
Danke.

(C) bei WordPress & Sitemap & Harztour.de & Impressum.