HarzHexe – Regensteinmühle bei Blankenburg im Harz

Hallo ich bin Thea, Eure virtuelle Harzhexe.
Ich werde Euch,
an viele schöne und historische Orte
im Harz führen.
Und den Harz, hier unter Harztour.de vorstellen.

Regensteinmühle bei Blankenburg

Heute zeige ich Euch die Regensteinmühle bei Blankenburg, in der Nähe der Burg und Festung Regenstein. Die Regensteinmühle war eine wasserbetriebene Mahl- und Ölmühle unterhalb der Burg Regenstein. Die Mühle entstand in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts, um die Burg und das vorgelagerte Vorwerk Nienrode zu versorgen. Das Aufschlagwasser für die Mühlräder wurde mittels eines knapp zwei Kilometer langen Mühlgrabens vom Goldbach unterhalb des Mönchemühleteichs zugeleitet, der in den Jahren 1988 bis 1991 auf etwa 500 Metern Länge freigelegt wurde. Die Regensteinmühle war noch bis zum ausgehenden Mittelalter in Betrieb, aber danach war sie zunehmendem Verfall ausgesetzt. Im Jahr 1990 erfolgte die Rekonstruktion der beiden Mühlräder. Im Jahr 2013 erfolgte eine erneute Rekonstruktion des Mühlgrabens, des unteren Wasserrades und der beigestellten Schautafeln.
Eure HarzHexe.

Hier die Karte:

Danke.