HarzTour.de

HARZ.NEWS | HarzHexe | HarzFotos | HarzVideos | HarzPanoramen | HarzKarte | HarzWebLink | HarzWebShop | ?

Frankenberger Winterabend mit Meşale Tolu am 13. November

Auf in die 22. Saison der Frankenberger Winterabende: Sieben Vorträgen plus Diskussion erneut aktuelle historische, politische und theologische Themen auf.

Wie schon zwei Jahrzehnte lang finden die Frankenberger Winterabende im Kleinen Heiligen Kreuz statt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr, auf Ausnahmen wird hingewiesen.

Am Mittwoch, dem 13. November – hat Meşale Tolu ihr Kommen nach Goslar zugesagt. Sie ist deutsche Journalistin und Übersetzerin mit kurdischen Wurzeln. Am 30. April 2017 drang die türkische Antiterrorpolizei gewaltsam in ihre Wohnung in Istanbul ein und ein und nahm sie vor den Augen ihres zweijährigen Sohnes fest. Tolu war im Rahmen von Pressearbeit in der Türkei.Eine Kollegin sagte zu Reportern, Tolu wurde gezwungen ihr Kind bei ihr unbekannten Nachbarn abzugeben. Tolus Wohnung sei anschließend verwüstet gewesen, weil man Beweise für den Vorwurf suchte, sie betreibe Terrorpropaganda und sei Mitglied in einer terroristischen Vereinigung.

Tolus Ehemann, der Journalist Suat Çorlu, war bereits am 5. April 2017 in Ankara verhaftet worden. Meşale Tolu hat ein Buch über die „türkische Geiselhaft“ geschrieben aus dem sie lesen und berichten wird: „Mein Sohn bleibt bei mir!“: Als politische Geisel in türkischer Haft – und warum es noch nicht zu Ende ist.

Dienstag, 26. November 2019

Gerade gingen die Bilder von der völlig in Tränen aufgelösten Greta Thunberg um die Welt, die ihren eindringlichen Appell in die UNO schickte. „Würden Sie diese Klimaaktivistin in Ihrer Firma einstellen“ wurde der Braunschweiger Unternehmer und Berater Dr. Ralf Utermöhlen gefragt. Am Dienstag, dem 26. November will er dieser Frage nachgehen. Er schrieb: „Stattliche Gewinne, gute, sichere Arbeitsplätze und faire Löhne und eine gute Lebensqualität der Menschen sind nicht trotz, sondern auf lange Sicht gerade wegen und mit einer nachhaltigen Entwicklung möglich.“ Wie das funktionieren kann, wird er am dritten Winterabend erläutern.

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Am 12. Dezember – Donnerstag – ist Professor Dr. Ahmad Milad Karimi der Einladung nach Goslar gefolgt, um über das Thema zu referieren: „Warum es Gott nicht gibt und er doch ist“ Karimi ist ein afghanisch – deutscher Religionsphilosoph, Islamwissenschaftler, Übersetzer des Korans, Dichter, Verleger und Mitherausgeber einer Zeitschrift für Literatur und Kunst. Karimi ist Professor in Münster und möchte in einer Zeit, in der Religion, und der Islam im Besonderen, in den Verruf geraten ist, wieder Lust darauf machen, sich mit Religion und Gott (durchaus kritisch) auseinanderzusetzen. Dabei schlägt er virtuos eine Brücke zwischen verschiedenen Religionen und Kulturen, Wissenschaft und Popkultur, Islam und „dem Westen“.

Mittwoch, 22. Januar 2020

Am Mittwoch, 22. Januar 2020 referiert der Politologe und Publizist Prof. Dr. Ulrich Teusch zum Thema: „Nicht schwindelfrei – Über Wahrheit, Lücken und Lügen im Journalismus“. Seiner Meinung nach stecken die etablierten Medien in einer massiven Glaubwürdigkeitskrise, da öffentliche und veröffentlichte Meinung auseinanderdriften. Er missbilligt dabei ausdrücklich den Begriff der „Lügenpresse“, beklagt aber eine „Lückenpresse“, in der manch wichtige Meldung unter den Tisch fällt. Teusch ist Mitarbeiter verschiedener öffentlich rechtlicher Hörfunkprogramme und betreibt seit 2016 den Blog „augenaufunddurch.net“. 2013 erhielt er den Roman-Herzog-Medienpreis.

Mittwoch, 03. Februar 2020

Die Publizistin und Unternehmerin Yvonne Hofstetter wird am Mittwoch, dem 3. Februar die Hauptlinien ihres Buches darlegen: „Das Ende der Demokratie: Wenn künstliche Intelligenz (KI) das Denken und Entscheiden übernimmt“. Hofstetter ist Gründerin eines Unternehmens, das KI-basierte Lagebilder der Finanzmärkte entwickelt, um die Risiken ausländischer Handelsaktivitäten grenzüberschreitend tätiger Firmen zu bewerten. Je mehr wir uns vernetzen, je intelligenter wir die Welt als „Internet of Everything“ um uns herum sehen, desto rasanter entwickelt sich durch die elektronischen Geräte ein Ökosystem intelligenter Maschinen, deren Modelle und Vorhersagen uns Menschen immer mehr einschätzen. Aus transparenten Konsumenten werden manipulierte Käufer, aus gläsernen Bürgern die programmierte Nation.

Dienstag, 03. März 2020

Für Dienstag, 03. März hat unter Vorbehalt der Juso – Vorsitzende Kevin Kühnert zugesagt, um der Frage nachzugehen, ob das gegenwärtige Wirtschaftssystem wirklich eine Antwort auf die globalen Herausforderungen finden kann. Unter dem Schlagwort eines demokratischen Sozialismus hat Kühnert eine kontroverse Debatte losgetreten, als er auf die gesellschaftspolitische Verantwortung der Märkte hinwies. Will er Enteignung oder gar zurück in das Wirtschaftssystem der DDR? Kühnert kann nur unter Vorbehalt zusagen, denn im November wird der Juso – Vorsitz neu gewählt. Er weiß noch nicht, an welcher Stelle er im März 2020 eingespannt sein wird.

Donnerstag, 19. März 2020

Den Abschluss der Saison bildet am Donnerstag, 19. März, die Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung für Globale Umweltveränderungen. Prof. Dr. Maja Göpel, Berlin, Politökonomin, Expertin für Klimapolitik, Leuphana Lüneburg. Sie hat die Initiative „Scientists for future“ mit begründet und setzt sich besonders auch für eine CO2 Bepreisung ein, die die Wirtschaft in Deutschland und darüber hinaus zum Umdenken bewegt. Kann sie mit den Beschlüssen der Bundesregierung zufrieden sein?

Die „Frankenberger Winterabende“ beginnen jeweils um 20 Uhr und finden in Goslar, im Kleinen Heiligen Kreuz, Frankenberger Plan 8 statt. Wenn der Raum dort zu eng ist, wird in die Frankenberger Kirche ausgewichen. Ein Eintritt wird nicht erhoben, um jedem den Zugang zu diesen Abenden zu ermöglichen. Neben der Information über wichtige Themen ist es den Organisatoren ein Anliegen, dass eine Begegnung unter den Besuchern stattfinden kann. Deswegen wird auch ein kleiner Imbiss gereicht. Zur Finanzierung z. B. auch der Honorare, gibt jeder am Ausgang, was er zur Fortsetzung der Winterabende beitragen kann.

Kontakt & Information

Arbeitskreis Frankenberger Winterabend
Frankenberger Plan 8, 38640 Goslar
www.frankenberg-goslar.de


(C) bei WordPress & Sitemap & Harztour.de & Impressum.