HarzHexe – Mausoleum in Meisdorf im Harz

Hallo ich bin Thea, Eure virtuelle Harzhexe. Ich werde Euch, an viele schöne und historische Orte im Harz führen. Und den Harz, hier unter HarzTour.de vorstellen.



Hier stehe ich vor dem Mausoleum in Meisdorf.
Im Ort Meisdorf in Richtung Selketal am Wegesrand, finden Sie dieses historische Mausoleum. Welches aus roten, großen Backsteinen im Jahre 1834 erbaut wurde. Diese neugotische Begräbnisstätte wurde durch den Grafen von Asseburg Falkenstein für seine Familie errichtet. Eine Schautafel direkt am Mausoleum zeigt die Namen der hier beigesetzten Adligen, den Besuchern an. Von der Hauptstraße führt ein Wanderweg direkt zur Stempelstelle 207 der Harzer Wandernadel. Einen Blick in das Mausoleum kann man durch ein großes Gittertor werfen. Ein Stück Geschichte im Harz zum Anfassen.
Eure Harzhexe.

HarzHexe – Lampenbrücke im Selketal im Harz

Hallo ich bin Thea, Eure virtuelle Harzhexe. Ich werde Euch, an viele schöne und historische Orte im Harz führen. Und den Harz, hier unter HarzTour.de vorstellen.



Ich stehe hier an der „Lampebrücke“ im Selketal. Das Selketal ist sehenswert, genießt die pure Natur in vollen Zügen und bewundert die abwechslungsreichen Landschaften und die lebendige Geschichte. Diese unverfälschte Natur und Geschichte erfährt man am besten zu Fuß auf dem Selketal-Stieg. Unweit hinter dem Carlswerk Mägdesprung befindet sich auf dem Weg diese Brücke, welche die Selke überquert und auch die engste Stelle des Tales erkennbar macht. Die umfangreiche Holzkonstruktion wirkt auf dem ersten Blick fast zu gewaltig, passt sich aber dann doch harmonisch in die sehenswerte Landschaft ein. Die sogenannte „Lampe“ überspannt die Selke, bei nur 15 Metern Abstand zwischen den Felsformationen. Macht hier einfach mal Rast und erlebt das schöne Selketal im Harz.
Eure Harzhexe.

HarzHexe – Wasserfall bei Bad Harzburg im Harz

Hallo ich bin Thea, Eure virtuelle Harzhexe. Ich werde Euch, an viele schöne und historische Orte im Harz führen. Und den Harz, hier unter HarzTour.de vorstellen.



Ich stehe hier vor dem Wasserfall in Bad Harzburg.
Der Fluß Radau entspringt in rund 800 Meter Höhe im Oberharz, im Torfhausmoor in östlicher Richtung des Altenauer Ortsteils Torfhaus. Der Radau-Wasserfall in Bad Harzburg wurde im Jahr 1859 künstlich angelegt. Der Badekommissar Hermann Dommes wollte damit den Fremdenverkehr, in dieser Region des Harzes weiter ausbauen, was ihm auch gelungen ist. Heute verläuft direkt unterhalb des Wasserfalls, an dem sich ein Restaurant mit Pilzkiosk und eine in die Landschaft integrierte Kindereisenbahn befinden, die Bundesstraße 4 im Harz. Besuchen Sie den Wasserfall in Bad Harzburg.
Eure Harzhexe.

Goslar – Bühne frei: „Open Stage“

Unter den Schlagwörtern „#meingoslar #meinebühne“ bietet die offene Bühne eine Plattform für Songs, Poetry, Comedy, Tanz und vieles mehr.

Jeder, der sich ausprobieren will und mitmachen möchte, bekommt 10 Minuten Auftrittszeit. Für die technische Grundausstattung und eine Moderation ist gesorgt. Instrumente bitte selber mitbringen.

Kurzentschlossene Künstler und natürlich auch Zuschauer sind herzlich willkommen. Schaut vorbei und genießt den Abend oder werdet Teil der Show.

Am 22. August findet die nächste Open Stage im Restaurant am Brunnengarten statt.

https://www.goslar.de/kultur-freizeit/veranstaltungen/open-stage#!IMG_0122